Kriterien die bei der Wahl des richtigen Heizsystems beachtet werden sollten

Kriterien, die bei der Wahl des richtigen Heizsystems beachtet werden sollten

Es ist ein zentrales Bauelement in jedem Gebäude und bedarf regelmäßiger Investitionen in Kraftstoff, Wartung und Modernisierung. Das Heizsystem hält die winterliche und nächtliche Kälte fern und liefert warmes Wasser für Bad und Küche. Ganz gleich, ob ein Neubau mit einer passenden Lösung für alles rund um den Warmwasserbedarf ausgestattet werden muss oder eine veraltete Heizung Ersatzteile benötigt, die nicht mehr hergestellt werden, die Auswahl an modernen Kesseln, Heizkörpern und Speicherelementen ist breit gefächert.

Häufig besteht bei einer Modernisierung erhebliches Sparpotenzial, sodass sich die Investition schon in wenigen Jahren amortisieren kann. Hier sollen die wichtigen Entscheidungsfaktoren für verschiedene Kessel und andere Elemente dargelegt werden.

 

Die verschiedenen Kesseltypen

Einer der häufigsten Kesseltypen ist die Ölheizung. Besonders im ländlichen Raum und in älteren Gebäuden findet sie guten Einsatz. Sie besticht durch eine hohe Verlässlichkeit und einen geringen Platzbedarf, was sie besonders in kleinen Heizungsräumen zur besten Wahl macht.

Die Gasheizung ist sehr beliebt und wird häufig in Neubauten eingesetzt, bei denen die Zuleitung zum städtischen Gasnetz bequem im Zuge des Baus angelegt werden kann. Eine Umrüstung auf Gasheizungen ist auch bei Altbauten möglich – der günstige Kraftstoff und der geringe Wartungsbedarf wissen zu überzeugen.

Klimafreundlich heizen funktioniert am besten mit nachwachsenden Rohstoffen. Moderne Holzheizungen nutzen Holzpellets oder Späne als Kraftstoff. Der Betrieb ist dadurch besonders günstig und für größere Gebäude mit ausreichend Platz in den Heizungsräumen für Kessel und Brennstoffbehälter sehr wirtschaftlich.

Bei größeren Gebäuden lohnt sich auch der Gedanke an ein Blockheizkraftwerk. Diese Verbrennungskessel sind mit einem stromerzeugenden Aggregat verbunden, das den Wirkungsgrad auf beinahe 100 % erhöht. Ein Blockheizkraftwerk kann den Strombedarf zu großen Teilen decken oder sogar die Einspeisung von Elektrizität in das Stromnetz ermöglichen.

 

Weitere Bauelemente

Zahlreiche weitere Elemente und Ersatzteile für Sanitär und Heizung können die Effizienz erhöhen. Moderne Heizungspumpen ermöglichen etwa, den Strombedarf eines Haushalts um 8 % zu reduzieren, indem sie die Pumpleistung auf den aktuellen Bedarf regulieren. Auch an den Heizkörpern kann mit einem hydraulischen Ausgleich und korrekt dimensionierten und eingebauten Heizkörpern viel Geld eingespart werden.

Ein weiteres nützliches Element im Heizungssystem ist der Wärmespeicher. Dieser speichert einen Teil der Wärme und gibt diesen bei Bedarf ab, sodass der Kessel weniger oft heizen muss. Dies erhöht die Effizienz entscheidend. Ein moderner Heißwasserspeicher kann ebenfalls viel leisten, indem er die Wärme über mehrere Zonen erhält und Wasser in der korrekten Temperatur zur Verfügung stellt. Er sollte aus Hygienegründen einer regelmäßigen Wasseranalyse unterzogen werden.

Leave your comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen