Zukunftsweisende Heiztechnik in Zeiten des Klimawandels

Zukunftsweisende Heiztechnik – Sinn oder Unsinn?

Mit Recht kommt in den heutigen Zeiten des Klimawandels das Thema erneuerbare Energien immer wieder auf. Deutschland stößt pro Jahr 800 – 1000 Millionen Tonnen CO² ab. Ganze 85 % davon entstehen durch die Strom- und Wärmeerzeugung mit fossilen Brennstoffen wie Kohle und Erdöl. Dadurch, dass diese Stoffe nicht unerschöpflich sind, steigen die Preise stetig.

Deutschland ist weltweit unter den Top 10 Ländern mit dem größten Kohlenstoffdioxidausstoß. Die Pro-Kopf-Ausstoß-Emissionen liegen bei durchschnittlich 8,6 Tonnen CO².

 

Kosteneinsparung durch zukunftsweisende Heiztechnik

Bei den ständig steigenden Preisen ist es doch nur sinnvoll, auf erneuerbare Energien zu setzen. Nicht nur, um der Umwelt zu helfen, sondern auch um langfristig eine Menge Geld zu sparen. Mit der Umrüstung auf ein energieeffizienteres Heizsystem können nicht nur Nebenkosten eingespart werden. Wenn eigenproduzierter Strom in das öffentliche Netz eingespeist wird, kann sogar noch Geld dazu verdient werden. Darüber hinaus bietet das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) einen Zuschuss von 30 % für die Umrüstung auf energieeffiziente Heizanlagen.

DAS ist doch mal ein guter Anreiz, etwas für die Umwelt zu tun.

 

Arten von energieeffizienten Heizsystemen

Bei der Wahl des neuen zukunftsweisenden Heizsystems müssen einige wichtige Faktoren beachtet werden – nämlich unter anderem der Standort des Hauses, die Anschaffungskosten, die Wartung der Anlage und die korrekte Lagerung eventueller Brennstoffe. Neben dem Angebot für Beratungen über Ersatzteile für die Heizung, einer Wasseranalyse und Ersatzteile für Sanitär, stehen wir natürlich mit unserem Fachwissen auch für Fragen über die Anschaffung von zukunftsweisenden Heizsystemen zur Verfügung.

Bei der zukunftsweisenden Heiztechnik gibt es verschiedene Arten – unter anderem die Holzheizung, Luftheizung und Gasheizung. Bei Letzteren ist wichtig zu erwähnen, dass für Gasströmungswächter Einbaupflicht herrscht. Der Gasströmungswächter ist nicht nur aufgrund gesetzlicher Regelung Bestandteil jeder Gasanlage, sondern auch für die eigene Sicherheit.

Neben den bekannten und beliebten Photovoltaik- und Solarthermieanlagen für die Erzeugung von Strom und Wärme gibt es außerdem noch die Wärmepumpe, am besten in Kombination mit einem Lüftungssystem. Die Wärmepumpe entzieht ihrer Umgebung Wärme und leitet sie in Form von Heizenergie in den Innenraum des Hauses. Im Winter, wenn die Umgebung eher kalt ist, kann ein zusätzliches Lüftungssystem helfen, Wärmeenergie aus der thermischen Energie des Hauses für Heizung und Wasser zu liefern.

Eine weitere überaus interessante Art ist das Mini-Blockheizkraftwerk, welches mittels Kraft-Wärme-Kopplung einem Einfamilienhaus Strom liefern, es wärmen und sogar kühlen kann. Anders als bei einem Großkraftwerk wird Wärme und Strom am Platz der Erzeugung eingesetzt. Mit einem Wirkungsgrad von 90 % ist ein Mini-BHKW eindeutig effizienter. Die Anlage ist vergleichbar mit einem PKW-Motor.

Leave your comment

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um Ihnen das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Website ohne Änderung Ihrer Cookie-Einstellungen verwenden oder auf "Akzeptieren" klicken, erklären Sie sich damit einverstanden.

Schließen